19.01.2020

Studie zur Akzeptanz von Werbung


Eine Studie von Innofact (2017) zeigt, dass die Deutsch- und Westschweizer die Plakat- bzw. Aussenwerbung am meisten aktzeptieren. Für die Studie wurden insgesamt 1028 Personen befragt. 81% der Befragten schätzen die Aussenwerbung als "sympathisch" oder "sehr sympathisch" ein. Dies ist ein erfreuliches Resultat und zeigt, dass die Werbung auf unseren Screens nicht als störend aufgenommen werden.

75% der Befragten mögen auch Werbung auf den öffentlichen Verkehrsmitteln und ähnlich viele finden auch Werbung in Zeitschriften (72%) und Zeitungen (71%) sehr okay. Nicht überraschend ist, dass die TV-Werbung von 73% der Befragten als besonders störend eingestuft wurde. Gefolgt von der Internetwerbung (70%), Direktwerbung (56%) und Radiowerbung (51%). Werden die Antworten nach der Sprachregione ausgewertet, zeigen sich zwischen der Deutsch- und der Westschweiz nur geringe Unterschiede in der Wahrnehmung der Werbeträger. 


Bezogen auf das Alter, kann festgestellt werden, dass Aussenwerbung in allen Altersgruppen die beliebteste Werbeform ist. Zwei Dritteln aller Befragten sind zudem der Meinung, dass Werbungen auf Plakaten, in Zeitschriften und Magazinen und über Promitionsstanäde besonders nützlich sein bzw. Informationen besonders gut vermittelt werden können. Immerhin 53% der Befragten sind der Meinung, dass die Werbungen generell Informationen "gut" oder "sehr gut" vermitteln.


Die Studie kann via Button heruntergeladen werden.

Download


< Zurück
Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?